Montag, 10. Juli 2017

Info: Der Unterhaltsvorschuss (UVG)

Seit 1. Juli ist es in Kraft, das erweiterte Unterhaltsvorschussgesetz (UVG). Es betrifft alleinerziehende Eltern, die keinen oder weniger als den Mindestunterhalt für ihr Kind bekommen.

Die Kurzversion: Ein Kind hat nun bis zum 18. Lebensjahr Anspruch auf den Unterhaltsvorschuss. Die Höchstbezugsdauer von 6 Jahren sowie die Altersgrenze 12 Jahren sind vom Tisch. Zumindest theoretisch kann der Unterhaltsvor­schuss ab sofort durchgehend bis zum 18. Lebensjahr bezogen werden.

Der VAMV bringt hierzu ein paar Dinge auf den Punkt, nachzulesen auf:
Reform Uterhaltsvorschuss - was ändert sich?

Zugleich strebt man verstärkt die standardmäßige Einführung und gesetzliche Verankerung der Doppelresidenz (vgl. Wechselmodell) an. Mehr dazu an anderer Stelle.

Veranstaltungen im Dezember

Liebe S.O.f.A.-Besucher! Das Jahr geht zuneige und wir haben noch etwas in petto! Wir haben tatsächlich noch ein paar letzte Termine für e...